Wie stellt man sich die Veränderung im Gehirn bei einer „neutralen“ Hypnose vor?

Wie stellt man sich die Veränderung im Gehirn bei einer „neutralen“ Hypnose vor?

(nach J.H. Gruzelier 2004)

 

  • Zunehmend fokussierte Aufmerksamkeit unter Aktivierung des entsprechenden linksseitigen thalamo-cortikalen und parieto-frontalen Netzwerkes
  • Ermüdung und Lidschluss setzen einen linksseitigen frontal-limbischen Hemmprozess sowie einen Seitenwechsel zu rechtshemisphärischen Prozessen in Gang. Es resultiert ein erleichterter Zugang zu affektiven/kognitiven/somatischen Bereichen unter Führung des OFC re.
  • Einladung zu entspannenden Imaginationen fördern eine Prozessverlagerung nach occipital rechts
  • Mit zunehmender hypnotischer Erfahrung bilden sich weitläufige assoziative Netzwerke zwischen den kortikalen Repräsentationssystemen
Seitenansicht Gehirn

gehirn_seitenansicht

 

Sagittalschnitt Gehirn

gehirn_sagittalschnitt

Copyright © 2007 - 2018 Dr. med. Johannes F. Disch-Schmed, Ottostrasse 4, 7000 Chur